Montag, 25. November 2013

Waldmeisterkuchen



Zutaten
Für den Teig:
3 Eier
115g Butter
135g Zucker
1 Prise Salz
135g Mehl

Für die Waldmeistercreme:
2 Packungen Götterspeise grün
8 El Zucker
400g Crème fraîche
1 Päckchen Vanillezucker
400g Sahne

Außerdem:
Butter und Grieß
für die Form


Zubereitung
Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen, Form fetten und mit Grieß bröseln.

Eier trenne, Eiweiß steif schlagen und kaltstellen. Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen

Eigeld, Zucker und Salz cremig schlagen, Mehl unterrühren, Butter zugeben. Eischnee zuletzt unterschlagen.

Den Teig in die Form geben, verteilen und 22 Minuten backen. Kuchen danach in der Form auskühlen lassen.

Götterspeise mit 4 EL Zucker mischen, in 500ml Wasser gut 10 Minuten quellen lassen, dann kurz aufkochen und von der Herdplatte ziehen.

Creme fraiche mit dem Rest Zucker und dem Vanillezucker vermischen, die flüssige Götterspeise einrühren und alles gut 30 Minuten kaltstellen.

Die Sahne steifschlagen, unter die durchgekühlte Creme mischen und dann alles auf dem Kuchenboden verteilen und glattstreichen.

Dann den Kuchen für mindestens 2-3 Stunden kaltstellen und fest werden lassen.

Nach Wunsch und Geschmack mit Sahnetupfen und Mineblättchen verzieren.


Tipp: Der Boden kann auch mit Kakaopulver gefärbt werden und die Creme durch andere Götterspeisen-Varianten "umgefärbt" werden.

Kommentare:

  1. Hat es einen besonderen Grund, dass Du die Götterspeise aufkochst? Gelatine mag das ja eigentlich nicht, aber vielleicht ist es Absicht...

    AntwortenLöschen
  2. Götterspeise wird generell bei der Zubereitung immer erhitzt. Gut, bei den meisten Rezepten, selbst wenn es sich nur um pure Götterspeise handelt, steht "erhitzen, nicht kochen", aber diesmal sollte sie eben einmal aufgekocht werden. Muss halt so nach Rezept.

    AntwortenLöschen